Unternehmensnachfolge

Erfolgreich alle Hürden meistern

 

 

Nachfolgeregelung - Praxisbeispiele

An einer im Handwerk tätigen GmbH sind zwei Gesellschafter zu gleichen Teilen beteiligt. Der Sohn bzw. die Tochter der beiden Gesellschafter arbeiten in der GmbH mit. Der Sohn des einen ist daran interessiert, die Anteile seines Vaters zu übernehmen, die Tochter des anderen dagegen nicht. Ein langjähriger Mitarbeiter in einer wichtigen Position zeigt jedoch Interesse. Beide Gesellschafter wünschen sich, für ihren Anteil einen Kaufpreis zu erhalten. Die potentiellen Nachfolger wünschen einen für sie finanzierbaren Kaufpreis.

Maßnahmen
Zunächst wurden seitens des IBF in einem Besprechungstermin mit allen Beteiligten die unterschiedlichen Vorstellungen ermittelt und daraus ein gemeinsam zu beschreitender Weg entwickelt. In einem ersten Schritt wurde eine Unternehmensbewertung erstellt, die u. a. der Bank, die den Kaufpreis finanzierte, vorgelegt wurde. Ferner wurden die Möglichkeiten einer Existenzgründungsfinanzierung geprüft. Mit dieser Basis war die notarielle Beurkundung der Anteilsübertragung nur noch Formsache.

Ergebnis
Die so gewährten günstigeren Konditionen ermöglichten den Übernehmern eine Finanzierung, ohne den Unterhalt der Familie aufs Spiel zu setzen. Die Übergeber erhielten einen angemessenen Preis für ihr Lebenswerk. Das Unternehmen wurde und wird von den Nachfolgern erfolgreich weitergeführt.

 

 

Eine Gesellschaft bestand aus 3 Gesellschaftern. Der Hauptgesellschafter hielt 68 % der Anteile, die beiden anderen jeweils 16 %. Der Hauptgesellschafter verstarb. Laut Gesellschaftsvertrag war der Anteil einzuziehen. Dies bedeutete Ausgleich durch die Gesellschaft oder die verbleibenden Gesellschafter.

Maßnahmen
Nach einer Bilanzanalyse und einer -bewertung wurde gemeinsam mit dem Steuerberater der Gesellschaft und des verstorbenen Hauptgesellschafters ein Weg zur Finanzierung der aufzuteilenden Anteile gesucht und gefunden. Die beiden bisherigen Gesellschafter führen die Gesellschaft fort. Auch die Betriebsimmobilie konnte von ihnen erworben werden.

Ergebnis
Ein gesundes Unternehmen ist aus einer ungünstigen Regelung zu für alle Beteiligten annehmbaren Konditionen fortgeführt worden.

 

Übergeber und Nachfolger profitieren

•  Professionell gelöste Nachfolgeregelungen

•  Optimale Absicherung von Übergeber und Nachfolger

•  Versorgungsbilanz für Übergeber

•  Nachhaltige Sicherung des Unternehmens

•  Berücksichtigung von rechtlichen, finanziellen und betriebswirtschaftlichen Aspekten

•  Einbindung Ihres Steuerberaters, Berücksichtigung steuerlicher Konsequenzen

•  Gesprächsmoderation und Mediation

•  Weiterführende Betreuung von Nachfolgern

 

IBF-Fachvortrag bei der Fleischer-Innung Nürnberg

 

 

 

Weitere Informationen anfordern

 

"...Durch Ihre qualifizierten Mitarbeiter ist es uns gelungen, die Vorausplanungen mit anschließenden Gesprächen der Bank immer gute Lösungen zu finden. Insbesondere bei der Regelung der Nachfolge wurde durch eine intensive Beratung eine sehr gute Lösung für alle Beteiligten gefunden. Deshalb möchten wir uns hiermit bei der Fa. IBF mit seinem freundlichen Team insbesondere Herrn Dufner und Herrn Ruf bedanken, und hoffen weiterhin auf gute Zusammenarbeit."

Dieter Rücker GmbH, 63768 Hösbach

 

 

"...Nachdem seit der Übernahme der Anteile von den Altgesellschaftern Herrn Erhard Heise und Berthold Dahmen durch meinen jetzigen Mitgesellschafter Ralf Heise und mich mehr als 13 Jahre vergangen sind, finden wir es an der Zeit, uns beim IBF noch einmal herzlich für die tatkräftige und unkomplizierte Unterstützung bei der Gestaltung der Unternehmensnachfolge zu bedanken. Sie haben allen Beteiligten geholfen, eine faire Lösung für eine schwierige Aufgabe zu finden. Auch in den 13 Jahren unter unserer Leitung, welche wir genutzt haben, um ein gesundes Unternehmen zu festigen, waren Sie für uns da, wenn wir Hilfe benötigten, z. B. bei betriebswirtschaftlichen Fragen (Bilanzauswertungen), in sämtlichen Personalfragen aber auch als Wegbegleiter beim Erwerb unserer neuen Betriebsimmobilie. Wir können uns immer auf Ihre freundliche und kompetente Beratung verlassen. Deshalb sind wir entschlossen, auch die Übertragung auf unsere Nachfolger von Ihnen mitgestalten zu lassen."

Michael Kuhs, Heise & Dahmen GmbH, Velbert

ibf-vortrag

IBF Fachvorträge

Mit Tausenden von Fachvorträgen bei Innungen, Kammern, Fachverbänden, Banken, Handels-/Gewerbevereinen, Unternehmerfrauen im Handwerk, Erfa-Gruppen und weiteren Unternehmerzusammenschlüssen hat IBF immer seinen Beitrag geleistet, Impulse zur Unternehmensführung zu geben. Fragen Sie unsere aktuellen Vortragsthemen an.

04-11-2016

ibf-kundenfeedback

Kundenfeedback

ADO Metall, Metallwarenfabrik, Geeste // Bäckerei Hardt, // Frisch GmbH & Co. KG, Neusäß //

27-07-2016