IBF-Erfolgsberatung für Unternehmen

Notfallplan

Wer möchte sich schon mit einer Erkrankung oder dem Tod beschäftigen? Und schon gar nicht, wenn es die eigene Person betrifft. Durch eine gute Regelung kann den Angehörigen oder Mitarbeitern zusätzliches „Herzleid“ erspart werden.

Es ist nicht abzuschätzen, wann eine Situation eintritt, in der Sie nicht mehr selbst handeln können. Dann ist spätestens der Zeitpunkt gekommen, in dem eine Notfallorganisation greifen muss.

Hand auf’s Herz. Wer von Ihnen hat für den Notfall alles vorgedacht und vorbereitet? Die Wirklichkeit zeigt, dass viele Unternehmer vieles organisiert haben, damit das Unternehmen über eine gewisse Zeit ohne Chef weiter existieren kann. Dabei stellen sich Fragen, wie:

Ist die generelle Notfallplanung noch auf dem neuesten Stand?
Gibt es Dinge, die ich schon immer mal regeln wollte, aber bis heute nicht gemacht habe?
Sind die erteilten Vollmachten ausreichend und aktuell?
Wie war doch noch mal die Kombination für den Safe, in dem ALLES liegt?

Eine systematische Erfassung aller firmenrelevanten Daten und Dokumente ist unerlässlich. Im Rahmen eines bestehenden Risikomanagement - Systems spielt der Notfallplan ebenfalls eine wichtige Rolle und ist damit ein bedeutender Bestandteil.
„Ist alles da und aufgeschrieben“ hörte ich unlängst einen Unternehmer sagen. Tatsächlich hatte er alles Notwendige handschriftlich festgehalten und in einem Ordner abgelegt. Das neueste immer oben drauf, damit es auch sofort greifbar ist. Diesen Notfall-Ordner hat er gewissenhaft im Safe, der im seinem Privathaus steht, deponiert. Den Zugangscode kennt auch seine Ehefrau. Voller Stolz erzählt er mir von seinem geplanten Urlaub. Die Eheleute sind begeisterte Eiskletterer. Zusammen einen vereisten Wasserfall hochzuklettern ist das Größte. Zusammen? Wer kennt den Zugangscode des Safes noch?

 

Notfallplan auch für Privat

Nicht nur im geschäftlichen Umfeld bietet ein aktueller Notfallplan im Fall der Fälle Sicherheit. Gerade im Privaten sollten Ehepartner, Familienangehörige oder Personen Ihres Vertrauens schnellen Zugriff auf Daten und Informationen haben. Ihr IBF-Institut für Betriebsführung hat im Rahmen umfangreicher Recherchen eine geeignete und einfach zu handhabende Lösung gefunden, diese wichtigen Daten an einer zentralen Stelle zu erfassen und zu dokumentieren. Der USB-Stick speichert Ihre vertraulichen Daten, Informationen und Dokumente verschlüsselt und passwortgeschützt. Benachrichtigen Sie eine Person Ihres Vertrauens über die Existenz dieses Notfallplanes „für alle Fälle“. Sie können ihn aber auch bei Ihrem Rechtsanwalt hinterlegen. So sind Sie und Ihre Angehörigen gut vorbereitet. Nützliche Hilfstexte im Notfallplan erleichtern die Eingabe und die Pflege der Informationen. Sämtliche für den Notfall relevanten Bereiche werden im Notfallplan übersichtlich dargestellt. Im Bedarfsfall können bereits bestehende elektronische Dokumente, wie z. B. Versicherungspolicen, Vermögensaufstellungen sowie sonstige Dokumente zu den jeweiligen The menbereichen im Notfallplan kennwortgeschützt angefügt werden.

Diese Themenbereiche umfasst der Notfall-Plan-Stick:

• Persönliche Daten
• Name und Adresse
• Benachrichtigungen
• Wer ist im Notfall zu informieren
• Gesundheit und Medizin
• Angaben zu Ihren Ärzten
• Aufbewahrungsorte wichtiger Dokumente (Krankenversichertenkarte, Impfbuch, Blutspendeausweis,…)
• Regelungen für den Todesfall
• Freizeit und Vereine
• Mitgliedschaft in Vereinen
• Abonnements
• Regelungen für vorhandene Haustiere
• Dokumente, Codes, Kennwörter
• Aufbewahrungsort Testament
• Vollmachten
• Kennwörter und PIN´s
• Finanzen und Vermögen
• Kontenübersicht
• Daueraufträge / Abbuchungen
• Vermögensübersicht
• Versicherungen, Steuer und Recht
• Private Versicherungen
• Steuerberater
• Rechtsanwalt

Auf der Website unseres Kooperationspartners finden Sie weitere Angaben und die Originalpreise.

www.notfall-plan.com


Ihr IBF-Institut bietet Ihnen diese Planungshilfe für den Notfall zu einem Sonderpreis an.


Den Notfall-Plan auf USB-Stick gibt es auch für Unternehmen

Dieser umfasst auf Unternehmen angepasste Themenbereiche wie z.B.: Stellvertretungen, Kunden- und Lieferanteninformationen, Informationen über Berufsverbände und vieles mehr. 

Zurück zur Übersicht

ibf-vortrag

IBF Fachvorträge

Mit Tausenden von Fachvorträgen bei Innungen, Kammern, Fachverbänden, Banken, Handels-/Gewerbevereinen, Unternehmerfrauen im Handwerk, Erfa-Gruppen und weiteren Unternehmerzusammenschlüssen hat IBF immer seinen Beitrag geleistet, Impulse zur Unternehmensführung zu geben. Fragen Sie unsere aktuellen Vortragsthemen an.

04-11-2017

ibf-kundenfeedback

Kundenfeedback

ADO Metall, Metallwarenfabrik, Geeste // Bäckerei Hardt, // Frisch GmbH & Co. KG, Neusäß //

27-07-2017

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail unter ibf@ibf.ch widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.