IBF-Erfolgsberatung für Unternehmen

Vorsicht vor Lügen am Montagmorgen

Laut einer Umfrage erfinden rund drei Millionen Deutsche am Montagmorgen spannende, aber unwahre Geschichten über ihr Wochenende. Denn in der Realität findet die Zeit von Freitag bis Sonntag oft vor dem Bildschirm statt. In deutschen Büros freuen sich freitags viele Millionen Arbeitnehmer auf die kommenden zwei freien Tage. Doch wenn sie am Montag ins Büro zurückkommen und sich mit ihren Kollegen über ihre Wochenenderlebnisse austauschen, sollten sie einer Umfrage von Lastminute.de zufolge aufmerksam sein: Demnach erfinden rund 4 % der Arbeitnehmer spannende Geschichten über ihr langweiliges Wochenende, um sich bei ihren Kollegen interessanter zu machen. Grund für die Märchenstunde am Montagmorgen ist offenbar, dass mehr als die Hälfte der Deutschen (53 %) mit ihrem realen Wochenende nicht zufrieden sind. Ein riesiger Zeitfresser sind Fernseher und PC: Rund neun Stunden verbringt durchschnittlich jeder deutsche Arbeitnehmer zwischen seinem Feierabend am Freitagabend und dem Ernst des Lebens am Montagmorgen vor dem TV oder PC. Den deutschen Bildschirmrekord halten dabei Hessen und Sachsen-Anhalt mit zehn Stunden Fernseh- und PC-Konsum pro Wochenende. Offenbar gehören Fernse hen und Filmeschauen für viele Deutsche zu einem gelungenen Wochenende: Durchschnittlich 52 % wollen die bewegten Bilder am Wochenende nichtmissen; bei den unter 25-Jährigen sind es sogar 64 %
Quelle: Haufe Online Redaktion

Zurück zur Übersicht

ibf-vortrag

IBF Fachvorträge

Mit Tausenden von Fachvorträgen bei Innungen, Kammern, Fachverbänden, Banken, Handels-/Gewerbevereinen, Unternehmerfrauen im Handwerk, Erfa-Gruppen und weiteren Unternehmerzusammenschlüssen hat IBF immer seinen Beitrag geleistet, Impulse zur Unternehmensführung zu geben. Fragen Sie unsere aktuellen Vortragsthemen an.

04-11-2017

ibf-kundenfeedback

Kundenfeedback

ADO Metall, Metallwarenfabrik, Geeste // Bäckerei Hardt, // Frisch GmbH & Co. KG, Neusäß //

27-07-2017

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail unter ibf@ibf.ch widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.