IBF-Erfolgsberatung für Unternehmen

Wirtschaftliche Situation für viele Unternehmen in Deutschland spürbar verbessert

In der aktuellen Ausgabe von Diagnose Mittelstand vom Dezember 2015 werden die Jahresabschlüsse 2014 von deutschen Unternehmen aus der größten Bilanzdatensammlung in Deutschland ausgewertet. Ergänzt wird diese Analyse um ein aktuelles Bild durch die Befragung der Experten in den 413 deutschen Sparkassen.

 

Gestiegene Umsatzrendite

So hat sich gemäß DSGV-Quellen die Umsatzrendite im Durchschnitt gerade bei sogenannten Kleinunternehmen, also insbesondere den klassischen kleineren Handwerksunternehmen, nochmals gegenüber dem Jahr 2013 deutlich verbessert.

Auffallend ist der starke Unterscheid gegenüber der nächsten Kategorie der „Mittelunternehmen“, die im Durchschnitt lediglich eine Umsatzrendite von 4,8 % und damit weniger als im Vorjahr erwirtschaftet haben. Interessant wäre eine feinere Unterteilung nach Umsatzgrößen, als die hier Gewählte. Nach unserer Beobachtung sind auch mittlere Handwerksbetriebe mit Umsätzen von mehreren Millionen Euro durchaus in der Lage vergleichbare Umsatzrenditen zu erwirtschaften. Es deckt sich aber auch mit den Erfahrungen unseres Hauses, dass häufig „kleinere“ Unternehmen, mit einer kleineren und motivierten Belegschaft flexibel am Markt agieren und hohe Gewinnmargen realisieren können.

 

Entwicklung der Umsatzrentabilität in Prozent nach Umsatzgrössenklassen

0 - 1 Mio. € Kleinunternehmen

1 - 50 Mio. € Mittelunternehmen

    

  

0 - 50 Mio. € Mittelstand

 

 

 

Verbesserte Eigenkapitalausstattung

Auch in Puncto der Eigenkapitalquote konnten sich - allen voran wieder die schon erwähnten „Kleinunternehmen“ - die deutschen Unternehmen zum Teil deutlich verbessern. Hohes Eigenkapital verbessert nicht nur die Ratingnote und führt zu günstigeren Konditionen bei Kreditaufnahme, es macht die Unternehmen auch ein ganzes Stück unabhängiger von den Banken und Sparkassen. Viele Unternehmer mussten schon die Erfahrung machen, dass sie in wirtschaftlich schwierigen Zeiten um weitere Kreditmittel der Hausbanken kämpfen mussten und haben ordentlich „Speck“ angesammelt. Ein richtiges und sinnvolles Vorgehen, wie wir finden.

 

Entwicklung der Eigenkapitalquote von Unternehmen in Prozent nach Umsatzgrössenklassen

0 - 1 Mio. €  Kleinunternehmen

Quelle und Definition: DSGV

1 - 50 Mio. €  Mittelunternehmen

      

0 - 50 Mio. €  Mittelstand

   

Gesamtkapitalverzinsung bzw. Investitionsverhalten


Die Gesamtkapitalverzinsung oder Gesamtkapitalrentabilitätgibt an, wie effizient der Kapitaleinsatz eines Investitionsvorhabens innerhalb einer Abrechnungsperiode war. Das Gesamtkapital besteht aus Eigenkapital und Fremdkapital.

Zitat von „Diagnose Mittelstand“: Gleichzeitig kann in Sachen Investitionsschwäche noch keine Entwarnung gegeben werden. Zwar hat sich die konjunkturelle Belebung positiv auf die Bereitschaft zu investieren ausgewirkt. Insgesamt bleibt die Investitionstätigkeit aber verhalten. Risiken im weltwirtschaftlichen Umfeld sind der wesentliche Grund hierfür. Und soweit investiert wird, geschieht dies überwiegend aus eigenen Mitteln. Die Kreditaufnahme der Unternehmen blieb bis zuletzt trotz sehr niedriger Zinsen schwach. Ein eingeschränktes Kreditangebot kommt in Deutschland als Erklärung nicht in Betracht.

 

 

Gesamtkapitalverzinsung in Prozent nach Umsatzgrössenklassen

0 - 1 Mio. €  Kleinunternehmen

Quelle und Definition: DSGV

1 - 50 Mio. €  Mittelunternehmen

     

0 - 50 Mio. €  Mittelstand

      

Sinnvolle Investitionen über Fremdkapital zu finanzieren ist mit Blick auf die historischen niedrigen Zinsen sicherlich zu empfehlen. Wir sehen es insgesamt aber durchaus positiv, dass sich Unternehmer durch niedrige Zinsen nicht zu schnellen und unüberlegten Investitionsentscheidungen verlocken lassen. 

Herzlichst Ihr
Andreas Dufner

zurück zur Übersicht

ibf-vortrag

IBF Fachvorträge

Mit Tausenden von Fachvorträgen bei Innungen, Kammern, Fachverbänden, Banken, Handels-/Gewerbevereinen, Unternehmerfrauen im Handwerk, Erfa-Gruppen und weiteren Unternehmerzusammenschlüssen hat IBF immer seinen Beitrag geleistet, Impulse zur Unternehmensführung zu geben. Fragen Sie unsere aktuellen Vortragsthemen an.

04-11-2017

ibf-kundenfeedback

Kundenfeedback

ADO Metall, Metallwarenfabrik, Geeste // Bäckerei Hardt, // Frisch GmbH & Co. KG, Neusäß //

27-07-2017

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail unter ibf@ibf.ch widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.