IBF-Erfolgsberatung für Unternehmen

Dauerhafte Kontokorrentinanspruchnahmen umschulden

Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, 

schauen Sie mal wieder auf die Zinsabrechnung Ihres Kontokorrentkontos, wenn Sie dauerhaft oder über längere Zeiträume den Kontokorrentkredit bei Ihrer Hausbank in Anspruch nehmen mussten. 

Trotz des Niedrigzinsniveaus, das wir inzwischen seit einigen Jahren haben, langen  die Banken und Sparkassen bei dieser Kreditart noch immer gerne ordentlich zu. 

Längst bekommen wir alle für unsere Einlagen so gut wie keine Zinsen mehr und die Banken müssen bei der EZB bereits Negativzinsen für angelegtes Geld bezahlen. Der Zinssatz für bereitgestellte Kontokorrentkredite liegt bei Gewerbetreibende und Firmen unverhandelt teilweise aber immer noch im 2-stelligen Bereich. 

Was üblich sein sollte zeigt ein Blick in die Statistik der deutschen Bundesbank. Hier findet man einen Durchschnittswert von knapp unter 4 % p.a. bei Betriebsmittelkrediten von Unternehmen. Leider finden Banker aber immer wieder Gründe, warum das gerade bei kleineren und mittleren Betrieben nicht möglich ist.

Zugegeben, unter Berücksichtigung des Ratings werden beim einen oder anderen Kreditnehmer die Konditionsverhandlungen mit den Banken scheitern. Aber wer das Thema erst gar nicht anspricht, geht in der großen Masse der Gewerbetreibenden unter und muss schlechte Konditionen hinnehmen.   

Großzügiger oder besser gesagt markgerechter agieren vielen Banken heutzutage bei der Vergabe von Darlehen. Auch wenn sich eine Maschinen in der Regel nicht mit einer 1A Hypothekenkonditionen finanzieren lässt, so sind die Zinssätze die wir zur Überprüfung von Ihnen bekommen meist fair und angemessen. 

Es macht also durchaus Sinn rechtzeitig, z.B. im Rahmen der jährlichen Budgetplanung über den künftigen Kreditbedarf nachzudenken. Beantragen Sie für diverse kleinere Investitionen die im Laufe des Jahres anstehen ein Darlehen anstatt alles über das Kontokorrentkonto zu finanzieren. 

Ist ein Kontokorrentkredit bereits dauerhaft in Anspruch genommen, kann man mit fairen Bankpartnern auch über nachträgliche Umschuldungen sprechen. Wer die Hintergründe der KK-Beanspruchung plausibel erklären und die benötigte Summe und Dauer des zusätzlichen Kreditbedarfs aufzeigen kann, bekommt in der Regel ohne Probleme dafür auch ein zinsgünstiges Darlehen zur Verfügung gestellt, das die Liquidität des Unternehmens wieder ins Lot bringt. 

Wenn Sie unsere Unterstützung hierbei in Anspruch nehmen möchten, sprechen Sie uns unter ibf@ibf.ch oder unserer Gratis-Hotline 0800 225 01 10 gerne an. Wir freuen uns darauf, Sie zu beraten. 

Herzlichst Ihr 
Andreas Dufner       

 

zurück zur Übersicht 

ibf-vortrag

IBF Fachvorträge

Mit Tausenden von Fachvorträgen bei Innungen, Kammern, Fachverbänden, Banken, Handels-/Gewerbevereinen, Unternehmerfrauen im Handwerk, Erfa-Gruppen und weiteren Unternehmerzusammenschlüssen hat IBF immer seinen Beitrag geleistet, Impulse zur Unternehmensführung zu geben. Fragen Sie unsere aktuellen Vortragsthemen an.

04-11-2017

ibf-kundenfeedback

Kundenfeedback

ADO Metall, Metallwarenfabrik, Geeste // Bäckerei Hardt, // Frisch GmbH & Co. KG, Neusäß //

27-07-2017

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail unter ibf@ibf.ch widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.