IBF-Erfolgsberatung für Unternehmen

Flexi Rente: Weniger Hindernisse für ältere Arbeitnehmer

Mit der geplanten Flexi Rente wollen die Regierungsfraktionen die Teilrente attraktiver machen. Diese  wird wegen ihrer starren Regelungen bisher kaum in Anspruch genommen.

Angestrebt wird eine Vereinfachung bei der Kombination aus Beruf und Teilrente.

Der erlaubte Hinzuverdienst ohne Kürzungen bei der Teilrente beträgt 6300 Euro pro Jahr. Wer mehr verdient, dem werden künftig 40 Prozent dieses Betrages abgezogen. Für viele ist dies eine finanzielle Verbesserung, weil es bislang drei sehr starre Kürzungsstufen gab.

Auch für Menschen, die das reguläre Renteneintrittsalter bereits erreicht haben, soll das Weiterarbeiten finanziell attraktiver machen. Wer länger irgendwo beschäftigt bleibt, kann künftig seine Rentenansprüche erhöhen. Voraussetzung ist, dass der Rentner weiter Beiträge zur Rentenversicherung einzahlt. Das ging bislang nicht. 

Ebenfalls geplant ist die Möglichkeit, früher als bisher zusätzliche Beiträge in die Rentenversicherung einzuzahlen, um damit Abschläge bei einem vorzeitigen Rentenbeginn abzufedern.

Den Arbeitgebern will man hier entgegenkommen, indem sie vorerst von Beiträgen zur Arbeitslosenversicherung befreit werden. Dies soll aber auf fünf Jahre ab Einführung befristet werden.

In Kraft treten soll das Gesetz zum 1. Juli 2017, also noch vor der Bundestagswahl.

März 2017

zurück zur Übersicht

ibf-vortrag

IBF Fachvorträge

Mit Tausenden von Fachvorträgen bei Innungen, Kammern, Fachverbänden, Banken, Handels-/Gewerbevereinen, Unternehmerfrauen im Handwerk, Erfa-Gruppen und weiteren Unternehmerzusammenschlüssen hat IBF immer seinen Beitrag geleistet, Impulse zur Unternehmensführung zu geben. Fragen Sie unsere aktuellen Vortragsthemen an.

04-11-2017

ibf-kundenfeedback

Kundenfeedback

ADO Metall, Metallwarenfabrik, Geeste // Bäckerei Hardt, // Frisch GmbH & Co. KG, Neusäß //

27-07-2017

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail unter ibf@ibf.ch widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.